Die CDU-Ortsunion Angelmodde besucht gemeinsam mit dem Landtagskandidaten Stefan Nacke am Freitag (28.4.) den Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), um sich vor Ort ein Bild über dessen Arbeit zu machen. Der ASB ist eine der größten Hilfs- und Wohlfahrtsorganisationen in Deutschland. Der ASB deckt zahlreiche Aufgabenfelder ab, zu denen unter anderem Rettungswachen, Altenpflegeheime, Flüchtlingshilfe und die Bereitstellung von Schnell-Einsatz-Gruppen für den Katastrophenfall gehören. Die CDU freut sich auf einen interessanten und informativen Besuch und lädt herzlich interessierte Münsteranerinnen und Münsteraner dazu ein. Treffpunkt ist beim ASB-Regionalverband Münster e.V., Gustav-Stresemann-Weg 62 um 16 Uhr. Die CDU bittet um Anmeldung unter Tel.: 02506 / 2276 oder per E-Mail unter rsoelken@muenster.de.

26.04.2017
  „Viel erreicht für das Münsterland – aber es gibt noch viel zu tun!“ – so das politische Fazit der CDU-Landtagsabgeordneten des Münsterlandes wenige Wochen vor der NRW-Landtagswahl. Für zweidrittel der derzeitigen CDU-Münsterländer geht am 14. Mai dieses Jahres eine mitunter jahrzehntelange Ära zu Ende: sie haben sich entschieden, nicht erneut anzutreten: Astrid Birkhahn MdL, Wilfried Grunendahl MdL, Werner Jostmeier MdL, Josef Rickfelder MdL, Bernhard Schemmer MdL, Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg MdL, Bernhard Tenhumberg MdL. Aus der aktuellen „Besetzung“ kandidieren erneut: Christina Schulze Föcking MdL, Henning Rehbaum MdL, Hendrik Wüst MdL. 

25.04.2017
ein Fest für die ganze Familie
Zu einem großen Promenadenfest für die ganze Familie lädt die CDU Münster zu Samstag, 29. April 2017, von 15.30 bis 18 Uhr herzlich ein. Das Fest findet auf der Grünfläche an der Promenade, Ecke Kanalstraße (gegenüber dem Flugzeugspielplatz), statt.
 
Für Kinder wird es eine Hüpfburg, ein Glücksrad und einen Ballonzauberer geben. Eltern können sich bei frischen Waffeln, Grillwurst und Getränken stärken. Es spielt eine Jazzband auf. Für Gespräche stehen die Landtagskandidaten Simone Wendland und Stefan Nacke bereit. Zudem sind die Ratsmitglieder und Bezirksvertreter aus der Innenstadt, Abgeordnete und Mitglieder des CDU-Kreisvorstands zugegen. 

25.04.2017
CDU-Landtagskandidatin Simone Wendland sieht  die Mitteilung des Landes Nordrhein-Westfalen, dass für den 5.Bauabschnitt der Sanierung des Bürgerhauses Kinderhaus und den Umbau des Stadthauses 1 insgesamt rund 1,9 Millionen Euro an Städtebaufördermitteln zur Verfügung gestellt werden, mit gemischten Gefühlen. „Im Rahmen des sogenannten Stärkungspakts ist Münster vom Land mehr oder weniger das Geld klammheimlich vorenthalten worden, das jetzt mit großer Geste in Form von Förderbescheiden überreicht wird“, so Wendland.

25.04.2017
CDU-Landtagskandidatin Simone Wendland hat sich dafür ausgesprochen, den örtlichen Polizeibehörden mehr Spielräume für Videoüberwachungen öffentlicher Plätze einzuräumen. Dafür müsse das nordrhein-westfälische Polizeigesetz geändert werden. „In NRW sind die Hürden für Videoüberwachung viel höher als beispielsweise in Niedersachsen“, sagte Wendland. So fordere das Gesetz in NRW, dass der zu überwachende Platz bereits Kriminalitätsschwerpunkt sei und die Beschaffenheit die Begehung von weiteren Straftaten begünstige. In Niedersachsen dagegen sei Videoüberwachung überall dort erlaubt, wo die Polizei es zur Erfüllung ihrer Aufgaben für nötig halte.


24.04.2017
CDU Kandidatin Simone Wendland zum SPD-Münsterland-Plan
Die CDU-Landtagskandidatin Simone Wendland hat enttäuscht auf den vor wenigen Wochen vorgestellten „Münsterland-Plan“ der münsterländischen SPD-Landtagskandidaten reagiert. „Man könnte meinen, dass sich nicht nur die Mitglieder der Landesregierung, sondern sogar auch die münsterländischen SPD-Kandidaten in unserer Region überhaupt nicht auskennen“, sagte die Christdemokratin. Sie nannte es „mindestens irritierend“, dass der Flughafen Münster-Osnabrück in dem Papier mit keinem Wort erwähnt werde.  „Man weiß gar nicht, was schlimmer wäre: War das ein Versehen oder hat sich die SPD schon vom FMO verabschiedet?“, so Wendland. Sie forderte von der SPD ein klares Bekenntnis zum FMO.

23.04.2017
Rickfelder trifft Chef des FMO
Zum Antrittsbesuch trafen sich der CDU-Landtagsabgeordnete Josef Rickfelder und Dr. Rainer Schwarz, der im August 2016 einstimmig gewählte und seit Februar 2017 amtierende Geschäftsführer des Flughafens Münster Osnabrück (FMO). In dem Gespräch ging es insbesondere um die Zukunft des Flughafens.

23.04.2017
CDU ermittelt das wahre Ausmaß des Unterrichtsausfalls in Münster
Zu den Ergebnissen der Erhebung des Recherchezentrums Correctiv in Zusammenarbeit mit den Ruhrnachrichten zum Unterrichtsausfall an Dortmunder Schulen erklären die CDU-Abgeordnete Josef Rickfelder und Thomas Sternberg:
 
„Der Unterrichtsausfall an unseren Schulen ist viel höher als die Landesregierung behauptet. Was Eltern, Schüler und Lehrer in unserem Land täglich erfahren, ist nun zumindest in einer Stadt belegt. In Dortmund fallen vier von zehn Vertretungsstunden ersatzlos aus. Das sind doppelt so viele Stunden wie in der Stichprobe des NRW-Schulministeriums zum vergangenen Schuljahr. Nach Angaben der Landesregierung fallen nur 1,8 Prozent des Unterrichts ersatzlos aus. Diese Zahlen sind offenkundig geschönt.

11.04.2017
Handorferinnen besichtigten den Landtag
Damenbesuch hatte Josef Rickfelder am letzten Plenartag der laufenden Wahlperiode. Rund 30 Handorferinnen hatten sich auf den Weg in die Landeshauptstadt gemacht, um den CDU-Abgeordneten an seiner Wirkungsstätte zu erleben.

05.04.2017
Für die mittelständische Wirtschaft im Münsterland sind der Abbau von Bürokratie und die Stärkung des Flughafens Münster/Osnabrück die wichtigsten landespolitischen Forderungen. Das erklärte der Geschäftsführer und Inhaber des Unternehmens WEICON, Ralph Weidling jetzt bei einem Besuch der münsterschen CDU-Landtagskandidatin, Simone Wendland, und des wirtschaftspolitischen Sprechers der CDU-Landtagsfraktion, Hendrik Wüst.

04.04.2017
„Die selbstverständliche jüdische Präsenz in Münster ist ein Geschenk an unsere Stadt“, so CDU-Landtagskandidat Dr. Stefan Nacke im Gespräch mit Sharon Fehr, dem geschäftsführenden Vorstand der Jüdischen Gemeinde Münster. Dabei sei die gelungene Integration von Zugewanderten aus der ehemaligen Sowjetunion nach Deutschland in die Gemeinde ein Vorbild für den Umgang mit kultureller Verschiedenheit.

29.03.2017
CDU-Ortsunionen besuchen Unternehmen Stricker an der Kleimannbrücke
CDU-Landtagskandidatin Simone Wendland hat sich dafür ausgesprochen, sich bei wirtschaftspolitischen Gesetzesvorhaben deutlich stärker als bisher an den Interessen des Mittelstandes zu orientieren. „Die Landesregierung hat zwar die Clearingstelle Mittelstand eingerichtet, um Gesetzentwürfe vor der Verabschiedung auf Mittelstandsverträglichkeit zu überprüfen, wenn aber wichtige Gesetze wie das Landeswassergesetz dort gar nicht vorgelegt werden, ist das nicht mehr als ein Feigenblatt“, sagte Wendland nach einem Besuch des Unternehmens Stricker durch Vertreter der CDU-Ortsunionen Gelmer/Dyckburg, Coerde und Handorf im Gewerbegebiet an der Kleimannbrücke.
Die CDU-Politikerin bezeichnete das Unternehmen als Musterbeispiel des für das Münsterland so typischen erfolgreichen industriellen Mittelstandes.

29.03.2017
Die mit knapp 100 Teilnehmern gut besuchte Kreismitgliederversammlung der CDU Münster stand ganz im Zeichen von Wahlen. Teil der Tagesordnung war auch die am 14. Mai anstehende Landtagswahl in NRW. In ihrer Begrüßung betonte die stellvertretende Kreisvorsitzende Petra Hensel-Stolz in Bezugnahme auf den großen Erfolg von Annegret Kramp-Karrenbauer am Vortag im Saarland, dass auch die Landtagskandidaten der CDU-Münster Simone Wendland und Stefan Nacke aufgrund ihrer starken und authentischen Persönlichkeit sowie ihres unermüdlichen Einsatzes beste Chancen hätten, bei der Landtagswahl in NRW die Direktmandate zu gewinnen. Nacke freute sich über den Rückhalt in der CDU: „Man spürt die Aufbruchstimmung in der Partei. Es ist toll, wie alle gemeinsam auf die Landtagswahl hinarbeiten." Und auch Wendland fand klare Worte, die die Geschlossenheit der CDU widerspiegeln: "Wir werden das rocken!“ 

29.03.2017
"Finanzplatz Deutschland - Digitalisierung als Chance."
Es ist mir kurzfristig gelungen, den Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen, Jens Spahn MdB, für eine Zielgruppenveranstaltung zu gewinnen.
 
Das Thema, zu dem Staatssekretär Spahn sprechen wird, lautet 
"Finanzplatz Deutschland - Digitalisierung als Chance."
 
In der anschließenden Diskussion können natürlich auch Fragen zu anderen Themenbereichen gestellt werden.
Ich freue mich auf Ihre Teilnahme – eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bitte werben Sie im Kollegenkreis, unter interessierten Mitmenschen für diese interessante Veranstaltung. Gäste dürfen selbstverständlich gerne mitgebracht werden!
 
Ihre Sybille Benning MdB,
Bundestagsabgeordnete für die Stadt Münster

28.03.2017
Die CDU-Münster will im Wahlkampf nicht bloß über Schule sprechen, sondern vielmehr mit den Lehrerinnen und Lehrern. Ob es um Bürokratie, das Abitur in acht oder neun Jahren oder um das wichtige Thema der Inklusion gehe, „Lehrer sind die Experten des Schulalltags und sie sind das Experimentieren der Politiker über ihre Köpfe hinweg leid“, so CDU-Landtagskandidat Stefan Nacke. Welche Erwartungen Schulpraktiker an die Politik haben und wie Politik auf Landesebene Schule unterstützen kann, ist Thema der Stadtlehrerkonferenz, zu der Nacke Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen am 6. April von 19.00 Uhr bis 21.30 Uhr ins Stadthotel Münster, Aegidiistraße 2, einlädt.

22.03.2017
CDU-Landtagsabgeordneter Josef Rickfelder trifft Ulrich Haverkamp
Über moderne Sicherheitstechnik und deren Realisierbarkeit tauschten sich Josef Rickfelder MdL und Ulrich Haverkamp, Gründer und Geschäftsführer der Haverkamp GmbH, aus. Zur Sprache kamen sowohl Sicherheitssysteme für Privatpersonen und Unternehmen, als auch die Möglichkeiten, die sich durch neue Sicherheitstechniken für die Prävention von Straftaten bieten.

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU-Ortsunion Angelmodde  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.37 sec.